Archiv der Kategorie: Allgemein

Schillerschule belegt 3. Platz beim Grundschul-Hallenmasters

Beim traditionellen Grundschul-Hallenmasters in Neresheim belegten unsere Schillerschüler der Klassen 3 und 4 einen hervorragenden 3. Platz.


In der Vorrunde gewannen die Schützlinge um Trainer Mark Mangold alle fünf Gruppenspiele und die Titelverteidigung aus dem letzten Jahr war zum Greifen nahe.
Im Halbfinale kam es dann zum Aufeinandertreffen mit der Egauschule Dischingen. In einer spannenden und mitreißenden Partie musste man sich letztlich im 9-Meterschießen knapp geschlagen geben.

Das Spiel um Platz drei wurde trotz der Halbfinalniederlage mit 2:1 gewonnen.

Herzlichen Glückwünsch an alle Spieler und ihrem Trainer Mark Mangold!

Weihnachten und Neujahr

Die Schillerschule wünscht der gesamten Schulgemeinde sowie allen Freunden und Förderern ein friedliches Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr 2018.

Wie gewohnt erscheint zum Jahresende wieder eine aktuelle Ausgabe der SchillerNews.

Schillerschulklassen 2, 3 und 4 begeistert vom „Weihnachtstheater“ im WiZ

Das Theater der Stadt Aalen präsentiert passend zur Adventszeit jedes Jahr eine Aufführung für Kinder. Dieses Jahr stand „Eine Weihnachtsgeschichte“ von Charles Dickens auf dem Programm. 150 Kinder der Klassen 2, 3 und 4 unserer Schillerschule füllten den Theatersaal im WiZ komplett und durften eine ganz besondere Theatervorstellung genießen.

weihnachtstheater

In seiner Weihnachtsgeschichte erzählt Charles Dickens vom egoistischen Ebenezer Scrooge. Dem geizigen alten Mann sind seine Mitmenschen gänzlich egal, denn in seinem Leben zählen nur Gewinn und Geld. Dann sucht ihn am Vorabend des Weihnachtsfestes der Geist seines verstorbenen Geschäftsfreundes Jacob Marley heim. Er und drei weitere Geister führen Scrooge zurück in sein früheres Leben, in die Gegenwart und wagen mit ihm einen Blick in die Zukunft. Voll Schrecken erkennt der kaltherzige Mann, dass er sein Leben ganz schnell ändern muss.
Eine Geschichte mit Geistern – ist das etwas für Grundschulkinder? Aber ja, sagten die Theaterakteure bei der Vorpremiere für Lehrer, bisher gab es nur positive Resonanz. Und bevor sich die Grundschüler zu Fuß auf den Weg ins WiZ machten, wurde die „Weihnachtsgeschichte“ von den Lehrerinnen der Schillerschule in den Klassenzimmern besprochen. Dann ging es los – eine große Kinderschar schlängelte sich durchs Wohngebiet zum Theater. Die steilen Treppen ging es hinauf, dann sah man den großen schwarzen Vorhang und es wurde plötzlich still. Klassenweise wurde man in den Vorführraum geführt, die Anspannung stieg. Als der Vorhang dann endlich fiel und ein Gitarrist mit „Hells Bells“ von ACDC die Vorführung eröffnete, war es mucksmäuschenstill. Doch als der erste Gag kam löste sich sehr schnell die Anspannung. Die Kinder waren gefesselt von der Schauspielkunst der Akteure. Als am Ende Ebenezer Scrooge einen überdimensionalen Truthahn spendete und die Schauspieler das Weihnachtsfest auf der Bühne in Harmonie feierten, waren sich alle einig: Das war eine tolle Sache! Hoffentlich auf ein Neues im nächsten Jahr!

Weihnachtsgeister der Klasse 4b und der IVK 2 der Schillerschule Aalen in der Kreissparkasse

Gruselige und fröhliche Geister bevölkern derzeit die Aalener Sparkassen-Hauptstelle. Zusammen mit dem Theater der Stadt Aalen hatte die Kreissparkasse Ostalb zu einem Gestaltungswettbewerb aufgerufen. Michael Hirsch, Bereichsleiter des Privatkundengeschäfts, und Bürgermeister Karl-Heinz Ehrmann eröffneten mit der Klasse 4b der Schillerschule und einer Walddorfschulklasse die Ausstellung. Der Geist des Jacob Marley aus „Eine Weihnachtsgeschichte“ von Charles Dickens begeisterte die Kinder und Theaterpädagogin Klara Sandmann inspirierte mit Spielen rund um die Geistersilhouetten. Die 4b der Schillerschule gewann neben Geschenken unterm Weihnachtsbaum auch noch einen Scheck über 75,– Euro für die Klassenkasse. Weihnachtsmänner aus Hefeteig und Saft gab’s obendrauf. Das war spitze!

Kunstkalender 2018

Unsere Schülerinnen und Schüler haben einen bunten Kalender für das Jahr 2018 gestaltet.
Der Kalender kann über die Klassenlehrer/innen oder das Sekretariat der Schule erworben werden. Für Kinder kostet er 3 Euro, Erwachsene zahlen 6 Euro. Ermöglicht wurde dieses sehr gelungene Projekt durch eine finanzielle Unterstützung der Firma Zeiss aus Oberkochen
und die Druckerei Bairle GmbH aus Dischingen.