Würth-Bildungspreis für die Schillerschule Aalen

Die Gemeinschaftsschule wird mit einem hervorragenden 2. Preis belohnt.

Die Schülerinnen und Schüler der Schillerschule bei der Preisverleihung im Neuen Schloss in Stuttgart. Mit dabei waren auch Oberbürgermeister Thilo Rentschler (5.v.l.) und Schulleiter Karl Frank (5.v.r.).

Mit dem Projekt „Charity up“ erreichte die Gemeinschaftsschule Schillerschule den hervorra-genden 2. Platz des Würth-Bildungspreises. Bereits zu Beginn des Schuljahres 2018/19 wurde bei der landesweiten Ausschreibung die Schillerschule als eine der sechs besten Schulen nominiert und erhielt 6000 Euro als Startkapital. Für den 2. Platz erhielten die Schülerinnen und Schüler 3000 Euro Preisgeld. Im feierlichen Rahmen wurde der Preis von den beiden Vorständen der Stiftung Würth, Maria Würth und Helmut Jahn, sowie der Ministerin für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg, Dr. Susanne Eisenmann, überreicht. Vor rund 500 Gästen präsentierten die Schülerinnen und Schüler im Neuen Schloss in Stuttgart, was sie im gesamten Schuljahr 2018/2019 erarbeitet haben. Begleitet wurden sie von ihrem Lehrer Sebastian Miller und der Projektleiterin Sabine Barth.
Mit ihrem Projekt „Chairity up“ widmet sich die Schülerfirma der Schillerschule dem Upcycling von alten Holzstühlen. Die Schülerinnen und Schüler sammelten alte Holzstühle, die ur-sprünglich für den Sperrmüll vorgesehen waren. Um Kenntnisse über Restauration und Design von Holzstühlen zu erwerben, besuchten die Schülerinnen und Schüler der Schillerschule verschiedene Workshops und arbeiteten mit einer örtlichen Schreinerei zusammen. Einige Stühle wurden bereits an ein Café in Aalen verkauft. „Chairity up“ ermöglicht den Schülerinnen und Schülern eine vertiefte berufliche Orientierung und die Möglichkeit verschiedene Handwerksberufe kennenzulernen. Gleichzeitig werden bei der Umsetzung wirtschaftliche Aspekte konkretisiert und vertieft. Unterstützt wurde das Projekt vom Förderverein der Schil-lerschule. Im Laufe des Wettbewerbsjahres ist auch ein Film entstanden, der unter folgendem Link auf YouTube angeschaut werden kann: https://www.youtube.com/watch?v=79GcqGcUGjw&t=25s

Weitere Informationen zum Würth-Bildungspreis und den Preisträgern 2019 gibt es unter:
https://www.oekonomische-bildung-bw.de