Profil

Die Schillerschule ist eine Gemeinschaftsschule und Ganztagesschule mit rund 500 Schülerinnen und Schülern. Die Entwicklung zu einem Lern- und Lebensraum kennzeichnet das Profil der Schule. Wesentliche Ziele sind die Förderung von Lernen und Leistung sowie die kulturelle und gesellschaftliche Integration der Kinder und Jugendlichen mit ihren unterschiedlichen Herkunfts- und Erfahrungshorizonten.

schillerschule_aalen

Grundsätzliche Ziele

Lernen und Leistung
  • Die Kinder und Jugendlichen erhalten eine solide Grund- und Allgemeinbildung.
  • Persönlichkeitsbildung und soziales Lernen sind zentrale Elemente der erzieherischen Arbeit.
  • Kooperation statt Konkurrenz prägen die schulische Arbeit und das schulische Miteinander.
  • Die Schule fördert die Motivation und Selbstständigkeit der Kinder und Jugendlichen.
  • Bei den Schülerinnen und Schülern werden fachliche und überfachliche Kompetenzen ausgebildet.
  • Die schulische Arbeit ist auf Weiterbildungsfähigkeit und Anschlussfähigkeit der Schülerinnen und Schüler ausgerichtet.
Integration
  • Erziehung zu Toleranz gegenüber anderen kulturellen und religiösen Überzeugungen ist zentrales Element des pädagogischen Konzeptes.
  • Prinzip in der Ganztagesschule ist, miteinander zu leben und zu arbeiten.
  • Sprachfähigkeit als Schlüssel zur Integration erfährt in allen Bereichen der schulischen Arbeit besondere Aufmerksamkeit und Förderung.
  • Die schulische Arbeit berücksichtigt in besonderer Weise den Alltagsbezug und bereitet so auf das Leben in der Gesellschaft vor.
  • Vorbereitung auf Ausbildung und Beruf ist wesentlicher Bestandteil des Curriculums in der Sekundarstufe.
  • Eine enge Kooperation mit der Sonderschule gewährleistet Kindern und Jugendlichen in besonderen Problemlagen tendenziell den Zugang zur Regelschule.
Verantwortung zur Nachhaltigkeit und fairem Handeln
  • Im Rahmen eines innovativen Unterrichts und der Durchführung von unterschiedlichen Projekten stärken wir einerseits die individuellen persönlichen Alltagskompetenzen der einzelnen Kinder und Jugendlichen, andererseits das Gemeinschaftsgefühl aller Beteiligten, fördern und fordern das Verbraucherbewusstsein sowie das verantwortungsvolle, nachhaltige, faire Denken und Handeln und öffnen die Schule zum Sozialraum.
  • Als Fairtrade-School binden wir Globales Lernen und die Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in unterschiedlichste Bereiche unseres Schulalltags ein.
  • Werte wie Achtsamkeit, gegenseitiger Respekt und Wertschätzung des individuellen Engagements sind für uns ganz besonders wichtig.