Schillerschule gewinnt den ersten Preis in Cervia

Die Gemeinschaftsschule nahm erfolgreich am Kunstwettbewerb in Cervia teil

Einen großen Erfolg durften die Schülerinnen und Schüler der Schillerschule feiern: Sie sahnten den 1. Preis des Kunstwettbewerbs in Aalens Partnerstadt Cervia ab. Die Preisverleihung fand am Wochenende im Rahmen einer Kunstmesse in Forli/Italien statt.

Aalen/Cervia Im Februar lud Oberbürgermeister Thilo Rentschler im Auftrag der Partnerstadt Cervia zum Kunstwettbewerb ein. Zum ersten Mal durften in diesem Jahr auch die Schulen der Partnerstädte ihr Können zeigen. Schulen aus Frankreich, Polen und Deutschland – hier die Gemeinschaftsschule Schillerschule und die Greutschule Aalen – waren neben den ortsansässigen Schulen aus dem gesamten Bezirk Ravenna dabei. Zum Thema „Green Years“ (meine grüne Zukunft bzw. Nachhaltigkeit) gestalteten 45 Schülerinnen und Schüler der Schillerschule aus den Regelklassen und der Internationalen Vorbereitungsklasse vielfältige Kunstwerke der besonderen Art.

Die Lehrerinnen Sabine Hahn (4.v.l.) und Sabine Barth (2.v.r.) bei der Preisverleihung für die Schillerschule Aalen.

Die Lehrerinnen Sabine Hahn (4.v.l.) und Sabine Barth (2.v.r.) bei der Preisverleihung für die Schillerschule Aalen.

V.l.: Sabine Barth, Sabine Hahn und Gerardo Ghini bei der Preisverleihung.

V.l.: Sabine Barth, Sabine Hahn und Gerardo Ghini bei der Preisverleihung.

Die Lehrerinnen Sabine Hahn (4.v.l.) und Sabine Barth (2.v.r.) bei der Preisverleihung für die Schillerschule Aalen.

Die Lehrerinnen Sabine Hahn (4.v.l.) und Sabine Barth (2.v.r.) bei der Preisverleihung für die Schillerschule Aalen.

Kunstlehrerin Sabine Barth reiste aus diesem Anlass mit Klassenlehrerin Sabine Hahn vor Ort nach Italien, um die Kunstwerke sicher zur Ausstellung zu bringen und bei der Vernissage dabei zu sein. Die Freude war dann riesengroß, als es
nicht nur einen Anerkennungspreis für die Teilnahme am Wettbewerb gab (diesen hat auch die Greutschule erhalten), sondern unter großem Applaus der
erste Preis an die Schillerschule vergeben wurde. Auch der Präsident des Wettbewerbs und Stadtrat, Gianno Grandu, und die zuständige Beauftragte für Partnerschaftsbeziehungen aus der Stadtverwaltung von Cervia, Bruna Rondoni, waren neben vielen Künstlern und Kunstinteressierten bei der Preisverleihung anwesend.

Weiterhin war die Intention des Besuchs der Schillerschule in Cervia, eine mögliche Schulpartnerschaft mit der Scuola Media Ressi Gervasi – IC CERVIA2 und IC CERVIA3 aufzubauen. Dafür besuchten die beiden Lehrerinnen die Lehrer- und Schülerschaft am Samstagvormittag. Mit einem eigens von Bruna Rondoni getexteten Begrüßungslied und einem selbst gedrehten Film warteten die Fünft- und Sechstklässler in der Aula. Anschließend ging es zum gegenseitigen Kennenlernen in die Klassenzimmer. Viele Schülerinnen und Schüler stellten sich persönlich vor und erzählten aus ihrem Schulalltag. Das Fach Deutsch wird derzeit in der Scuola Media Ressi Gervasi in sechs Klassen unterrichtet. Mit 120 Briefen an die Schülerinnen und Schüler der Schillerschule und schönen Preisen im Gepäck kehrten die beiden Lehrerinnen nach Aalen zurück, insbesondere beeindruckt von der riesigen Gastfreundschaft in Cervia.